Sanierung der Stadtkirche (2012-2014)

Fertigstellung der Sanierung der Kanzel im 3. Bauabschnitt (21.10.2014)zoom
Fertigstellung der Sanierung der Kanzel im 3. Bauabschnitt (21.10.2014)

1. Bauabschnitt (2012):

Seit 2008 wurde die Sanierung der Kirche geplant. Im ersten Bauabschnitt wurde 2012 das gesamte Kirchendach erneuert. Pilz und Schwamm hatten das 280 Jahre alte Holz des Dachstuhls an der Mauerlastauflage enmorm beschädigt. So mussten fast alle Balkenauflagen erneuern werden. Das Dach über dem Kirchenraum wurde anschließend  mit Biberschwanzziegeln neu gedeckt. Über dem Altarraum blieb hingegen das alte Kronendach aus Handstrichziegeln erhalten. Fugen an den Fenstern, Türen und Hauptsimsen wurden  fachmännisch ausgebessert. Fledermausgaubenfenster  auf dem Dach des Kirchensaales wurden ersetzt. Lediglich knapp sechs Monaten stand das Außengerüst.

2. Bauabschnitt (2013):

Die einst so bunte Barockbemalung der Kirchenwände und der einzelnen Emporen wurden vorsichtig entfernt, erst mit einer Trocken-, dann mit einer intensiven Nassreinigung. Zum Vorschein kam die wunderschöne Holzkonstruktion der Emporenuntersichten. Leider wurden aber auch an einigen Stellen massive Schäden an den Wänden  - wie der Nordseite - und an der Kirchdecke festgestellt, die zu beheben waren.
Mit Hilfe einer sogenannten Probeachse wurden vorab an verschiedenen Stellen an den Wänden, den Emporen und der Decke erste Farbmuster gemäß der historischen Aufzeichnungen erstellt. Ziel war es, die barocke Grundfassung aus dem Jahre 1736 wieder herzustellen. Besonders wichtig war dabei der Lichteinfall. Jedes Element wurde für sich genau aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Ein Team aus Vertretern der Denkmalschutzbehörde, Restaurateure, Maler sowie Vertreter des Kirchenvorstandes, die Architektin und der Baupfleger der Landeskirche hattem sich auf ein Farbmuster geeinigt. Entsprechend der Vorgaben durften die Maler und Restaurateure das Muster auf den gesamten Innenraum übertragen. Gleichzeitig wurden die Fenster im Chorraum instandgesetzt sowie die Elektrik überprüft.
Insgesamt fielen für den 2. Bauabschnitt Kosten in Höhe von ca. 240.000 Euro an. Neben Fördermitteln aus der Stadtkernsanierung, einer Beteiligung der Stadt Großröhrsdorf musste ein großen Teil der Kosten die Kirchgemeinde aufbringen und war dabei insbesondere auf Spenden angewiesen. 

3. Bauabschnitt (2014):

Bei der Innensanierung des Saal- und Chorraumes 2013 blieb aufgrund zu hoher Kosten die Sanierung der Kanzel außen vor. Diese konnte nun mit Hilfe einer großen Spende und der Unterstützung durch den Denkmalschutz, der die Hälfte der Kosten von 15.500 Euro für die Sanierung der Kanzel übernahm, nun endlich umgesetzt werden. Ende September 2014 wurde die Kanzel fertig gestellt und strahlt nun in einem wunderschönem Polierweiß mit goldenen Verzierungen und goldenen Quasten, angefertigt vom Holzbildhauermeister Thomas Fauck aus Kleinröhrsdorf. Leider konnten die Kanzelgemälde nicht aufgehellt werden, da sie schon bei einer früheren Restaurierung ihre jetzige Farbe erhielten.
Auch die Turmkuppel und das Flachdach über der Großmannloge strahlen nun im neuen Glanz. Wie auch im ersten Bauabschnitt bei der Sanierung des Hauptdaches, musste die Kuppel, der Dachstuhl und die Decke aufgrund von Schwammbefall komplett erneuert werden.  Ende November 2014 sind die Sanierungsarbeiten im Innenraum der Großmannloge sowie im historischen Treppenaufgang zur Loge abgeschlossen. Insgesamt 67.500 Euro kostet die Sanierung der Großmannloge im 3. Bauabschnitt. Später sollen in der Großmannloge einmal Kunstgegenstände ihren Platz finden.
Parallel zur Sanierung der Großmannloge und der Sanierung der Kanzel erhielten auch die Treppenhäuser an der Westseite eine Generalüberholung. Die Stufen wurden gereinigt, der Fußboden erneuert, die Fenster gestrichen und die Elektrik überprüft. Auch hier achtete man auf die perfekte Farbabstimmung der Wände und Decken. Natürlich immer in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde, die von den hervorragenden Sanierungsarbeiten der beteiligten Firmen aus Großröhrsdorf, Radeberg, Bautzen und Dippoldiswalde auch beim 3. Bauabschnitt überaus erfreut ist.

(22.10.2014)

Saal- und Chorraum nach der Sanierung (21.10.2014)zoom
Saal- und Chorraum nach der Sanierung (21.10.2014)
1. Bauabschnit, Außensanierung (23.04.2012)zoom
1. Bauabschnit, Außensanierung (23.04.2012)
Abdeckung des Altarbereiches, 1. Bauabschnitt (17.07.2012)zoom
Abdeckung des Altarbereiches, 1. Bauabschnitt (17.07.2012)
2. Bauabschnitt, Innengerüst wird gestellt, Sanierung des Saal- und Chorraumes sowie des Dachstuhles (12.07.2013)zoom
2. Bauabschnitt, Innengerüst wird gestellt, Sanierung des Saal- und Chorraumes sowie des Dachstuhles (12.07.2013)
Kanzel unter dem Baugerüst versteckt, 2. Bauabschnitt (12.07.2013)zoom
Kanzel unter dem Baugerüst versteckt, 2. Bauabschnitt (12.07.2013)
3. Bauabschnitt, Sanierung Treppenhäuser, Kanzel und Großmannloge (21.10.2014)zoom
3. Bauabschnitt, Sanierung Treppenhäuser, Kanzel und Großmannloge (21.10.2014)

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf