„Textil - Werkstoff mit Zukunft“: neue Sonderausstellung im Technischen Museum

Studentinnen der Hochschule Zwickau konzipierten und gestalteten eine Ausstellung, die sich dem Textil in zukunftsfähigen Einsatzgebieten widmet. Diese ist im Technischen Museum der Bandweberei zu sehen.

Ein ganzes Semester haben drei Studentinnen der Westsächsischen Hochschule Zwickau im Studiengang „Textile Strukturen und Technologien“ an einer Sonderausstellung für das Technische Museum der Bandweberei in Großröhrsdorf gearbeitet. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Kirstin Hoffmann vom Institut für Textil- und Ledertechnik der Hochschule Zwickau beschäftigten sie sich mit zukunftsfähigen Stoffen und deren Einsatzmöglichkeiten.

Textilien, die elektrisch leiten, Wasser abweisen oder im Dunkeln leuchten – die regionale Textilindustrie widmet sich längst nicht nur der Herstellung von Kleidungsstücken. Ob in der Medizin, im Sport, der Mobilität oder Architektur– den Anwendungen sind keine Grenzen gesetzt. Für Textilingenieure eröffnen sich spannende und zukunftsfähige Betätigungsfelder. Der Studiengang „Textile Strukturen und Technologien“ an der Westsächsischen Hochschule Zwickau greift diese Themenvielfalt auf. Das praxisorientierte Studium bietet solides ingenieurtechnisches Wissen und Können, aber auch Raum für individuelle Ideen und persönliche Gestaltung.
Entstanden ist eine informative Ausstellung, die sich dem Textil in zukunftsfähigen Einsatzgebieten widmet. Texte und Ausstellungsstücke stehen exemplarisch für Variation, Innovation, Kreativität und überraschende Anwendungen.

Stolz präsentierten die drei Studentinnen Andrea Kern, Nora Nicklaus und Josefine Kautsch ihr Ausstellungskonzept. Frau Prof. Dr.-Ing. Kirstin Hoffmann war augenscheinlich zufrieden mit dem Ergebnis, denn alle drei Studentinnen überraschte sie zur Eröffnung im Museum mit der Note 1 für die geleistete Arbeit.

Die Sonderausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten des Technischen Museums der Bandweberei besucht werden:
Dienstag bis Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
jeden 1. und 3. Sonntag im Monat 14.00 bis 17.00 Uhr
Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind Führungen für Gruppen möglich. Ihre Anmeldungen hierzu nehmen wir gern unter Tel.: (035952) 48247 entgegen.

Neben der Dauerausstellung ist im Bandwebmuseum momentan auch noch die Sonderausstellung „Die Geschichte der Kraftmaschinen im Modell“ zu sehen.

Für den Besuch beachten Sie bitte die gültige Corona-Verordnung. Aktuell sind Museumsbesuche unter Einhaltung der 2G-Regel, Kontakterfassung und dem Tragen einer FFP2-Maske möglich.

Josefine Kautsch, Andrea Kern und Josefine Nicklaus haben die Sonderschau im Museum der Bandweberei erabeitet.zoom

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf