Rekonstruierung und Aufbau eines Bandwebautomaten

Im Technischen Museum der Bandweberei Großröhrsdorf wird ein Webautomat aus den Beständen der ehemaligen Firma Johann Gottfried Schöne, auch bekannt unter dem Namen „Kirchfriedens“, restauriert und neu aufgebaut.

Die Mitglieder des Vereins Industrie- und Bandmuseum e.V. haben diesen komplett zerlegt, bereits gereinigt und Ersatzteile gefertigt. Der voll-ständige Wiederaufbau ist durch den fleißigen Einsatz des Vereins schon weit fortgeschritten.

Weitere Arbeiten sind noch zu erledigen. So werden z.B. Montagearbeiten durchgeführt, die Elektrik komplett erneuert sowie Fäden eingezogen. Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Webautomat im Rahmen einer Sonderausstellung mit dem Thema „165 Jahre Erste mechanische Band- und Gurtweberei Sachsens, Firma Johann Gottfried Schöne“ im Mai 2020 aufgestellt und die Anwendung vorgeführt.

Wenn auch Sie uns bei der Bewahrung der Geschichte der Bandweberei unterstützen möchten, können Sie sich gerne beim Industrie- und Bandmuseum e.V. im Technischen Museum melden. Vielfältige Aufgaben erwarten Sie.

So ist unter anderem in Planung, einen historischen Gurtwebstuhl wieder aufzubauen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In der Dauerausstellung des Technischen Museums der Bandweberei wird die 340-jährige Geschichte der Bandweberei Großröhrsdorfs eindrucksvoll präsentiert sowie deren Entwicklung an über 15 verschiedenen und funktionstüchtigen Webstühlen und Maschinen live demonstriert.

Das Museum hat geöffnet:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 14.00-18.00 Uhr,
jeden 1. und 3. Sonntag im Monat: 14.00-17.00 Uhr
sowie nach Absprache.

Technisches Museum der Bandweberei
Schulstraße 2, 01900 Großröhrsdorf,
Tel. 035952-48247

Vereinsmitglieder bei der Arbeit: Wolfgang Rentsch (li.) und Frank Schmidt (re.)zoom
Vereinsmitglieder bei der Arbeit: Wolfgang Rentsch (li.) und Frank Schmidt (re.)

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf