Röderbrücke am Klinkenplatz wird erneuert

Im Ortsteil Bretnig wird die Brücke über die Große Röder im Bereich des Klinkenplatzes in Höhe des Lotto-Tabak-Shops und des Hotels zur Klinke ab April erneuert.

Laut dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr wurden bei der Prüfung des Bauwerkes Schäden am Überbau, am Gehweg und am Geländer festgestellt worden. Außerdem ermittelten die Fachleute eine geringe Tragfähigkeit. Eine Instandsetzung der alten Brücke sei ökonomisch nicht sinnvoll. Deshalb soll ein Neubau errichtet werden. Dieser ist unbedingt erforderlich, um die uneingeschränkte Nutzung durch den Straßenverkehr langfristig zu gewährleisten. Zumal die Staatsstraße 56 ein wichtiger Autobahnzubringer zum Anschluss Ohorn ist. Der Ersatzneubau wird aus Stahlbeton-Fertigteilen errichtet und kostet voraussichtlich 535 000 Euro. Die Röderbrücke in Bretnig ist ein Vorhaben aus dem 100-Bauwerke-Programm, einem Sanierungsprogramm des Freistaates Sachsen.

Die Baumaßnahme macht eine Vollsperrung der Staatsstraße (Zur Aue) ab dem 23. April notwendig. Zuvor wird es bereits vorbereitende Arbeiten für und im Bereich der Röderbrücke geben.

Die Umleitung wird über das umliegende Straßennetz und das Gewerbegebiet ausgeschildert – voraussichtlich über den Gewerbering/Bretniger Straße und die Ortsverbindung Großröhrsdorf-Pulsnitz (Pulsnitzer Straße/Großröhrsdorfer Straße) sowie über Kreisstraßen Pulsnitz-Ohorn (Waldstraße/Weberstraße) und Ohorn-Hauswalde.

Innerorts wird es nur eine Umleitung für den Busverkehr und für die Baufahrzeuge der Baustelle geben. Diese erfolgt per Ampelregelung über die Straße am Sportlerheim. Der Schulweg wird separiert von dieser Umleitung durch einen Schutzzaun geführt. Alle anderen Fahrzeuge haben die überörtliche Umleitung zu nutzen!

Der Fußgängerverkehr werde zusätzlich über eine Behelfsbrücke an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Arbeiten sollen Ende November 2019 abgeschlossen sein.

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf