59. Rödertalschau der Rassekaninchen

Für viele Züchter, aber auch für Kaninchenliebhaber gehört die Rödertalschau organisiert durch den Rassekaninchenzuchtverein S196 Großröhrsdorf e.V. zu den Höhepunkten im Jahr.

Grundsätzlich schafft es die Kaninchenausstellung jedes Jahr, zahlreiche Besucher anzulocken, von denen viele Kaninchenzüchter oder auch Kaninchenhalter sind, aber auch Interessierte, die sich ein Bild von den Tieren machen möchten, sind anzutreffen. Für die Züchter ist die Kaninchenausstellung eine wichtige Anlaufstelle. Sie nutzen die Schauen als Informationsplattform, kaufen und verkaufen Zuchttiere sowie stellen ihre Tiere zur Prämierung vor.
So fand am 24. und 25. November bereits die 59. Rödertalausstellung mit angeschossener 21. Kreisverbands-Rammlerschau in der Mehrzweckhalle am Festplatz statt. Die Mitglieder des Rassekaninchenzuchtvereins S 196 Großröhrsdorf e.V. hatten wieder mit viel Liebe, Einsatz und Elan bei der Vorbereitung, dem Aufbau und der Ausgestaltung für eine attraktive Ausstellung gesorgt.  
55 Züchtern und acht Jugendzüchtern aus 15 Vereinen präsentierten rund 300 Tiere vom Zwergkaninchen bis zum rund 10 Kilo schweren Riesen und ließen damit erahnen, welche abwechslungsreiche Rassen und Farbenschläge es bei den „Langohren“ gibt.

Bürgermeisterin Kerstin Ternes, der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins S 196 Großröhrsdorf e.V. Peter Keller und Mario Anders, Vorsitzender des Kreisverbandes Kamenz beim Rundgang durch die Tierschau
Bürgermeisterin Kerstin Ternes, der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins S 196 Großröhrsdorf e.V. Peter Keller und Mario Anders, Vorsitzender des Kreisverbandes Kamenz beim Rundgang durch die Tierschau

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf